Levanger

Informationen über Ausflugsziele und Orte in Norwegen hier Levanger von Ferienhaus-Norwegen.de

Ursprünglich erhielt die Stadt Levanger ihre Stadtrechte bereits im Jahr 1836. Nach der Kommunalreform im Jahr 1962 verlor Levanger diese wieder und erhielt sie erst am 1. Januar 1997 zurück. Deshalb kann Levanger eigentlich zweimal Geburtstag feiern. Seit der ersten Stadtgründung zerstörten drei Großbrände über 100 der insgesamt nur 133 Häuser der Stadt. Der Wiederaufbau nach dem letzten Brand von 1897 prägt noch heute das Stadtbild von Levanger.

Etwa fünf Kilometer von der Stadt entfernt steht die im Jahr 1180 erbaute Alstadhaug kirke, eine Steinkirche, in der besondere Kalkmalereien zu bewundern sind. Sie steht auf einem großen Grabhügel an der Stelle, an der früher ein heidnischer Tempel gestanden hat. Eine weitere sehenswerte Kirche der Stadt ist die Ekne kirke, die am Trondheimsfjorden steht. Diese Langkirche wurde im Jahr 1630 errichtet.

Sehenswert sind auch die Ruinen des ehemaligen Zisterzienserklosters Munkeby. Das Kloster stammt etwa aus dem Jahr 1155 und war einst das nördlichste Zisterzienserkloster der Erde. Schon 1207 war es nicht mehr bewohnt und 1567 brannte es ab. Es ist eines von acht Klöstern, die am Trondheimfjord stehen.