Drøbak

Informationen aus dem Reiseführer von Ferienhaus-Norwegen für Ihren Urlaub in Norwegen hier Drobak und andere Ausflugsziele

Drøbak ist eine Hafenstadt in Ostnorwegen. Das Stadtbild von Drøbak ist von vielen alten Holzhäusern geprägt, die früher zu einem großen Teil Kapitänen gehörten. An einigen der Häuser in Hafennähe zeugen noch heute Galionsfiguren von dieser Zeit. Bevor es Dampfschiffe gab, kam der Stadt eine wichtige verkehrstechnische Bedeutung zu. Wenn der innere Oslofjord im Winter zufror, landeten die Schiffe in der Stadt Drøbak an. Von dort aus wurden die Waren per Kutsche nach Oslo weiter transportiert. Heute ist Drøbak ein beliebter Badeort.

Und – nicht zuletzt – ist die Stadt berühmt für ihr Weihnachtsmannhaus! In Julenissen oder auch im Treegardens Julehus können das ganze Jahr über Weihnachtsartikel gekauft werden. Zahlreiche Briefe werden zum Weihnachtspostamt gebracht, welches einen eigenen Poststempel besitzt, und von dort aus beantwortet.

Die Bewohner und Besucher von Drøbak haben eine herrliche Aussicht auf den Oslofjorden, den man im Übrigen auch mit Vergnügungsdampfern oder Fähren befahren kann. Eine dieser Fähre verbindet Drøbak mit der Festungsinsel Oscarborg, die ab dem 17. Jahrhundert errichtet wurde. Auch Drøbak selbst hat einige Sehenswürdigkeiten. Beispielsweise das Follo Museum, das auf seinem wunderschönen gartenähnlichen Gelände alte historische Häuser, Gebäude und eine Schulen für Besucher zugänglich macht. Wegen ihrer Innenausstattung im Rokokostil ist die Drøbak kirke einen Besuch wert.

Ausflugsziele Drobak

Festungsinsel Oscarsborg
Auf der Insel können heute noch die Befestigungen besichtigt werden, die zwischen dem 17. und dem 21. Jahrhundert errichtet wurden. Im Jahr 1940 versenkten die Kanonen der Festung Oscarsborg einen deutschen Kreuzer. Das ganze Jahr über ist die Insel mit Personenfähren zu erreichen.

Drøbak kirke /Vår Freiers kirke
Im Jahr 1776 wurde die Erlöserkirche erbaut. Der Kaufmann, Reeder und Bankier Niels Carlsen und seine Frau errichteten die Kirche, die eine einmalige Rokokoausstattung besitzt. Der Grundriss der Holzkirche ist kreuzförmig. Gegenüber der Kanzel in der Kirche ist die Familienempore zu sehen. Von den Bildhauern und Brüdern Jaspersen stammt das gesamte geschnitzte Interieur.

Follo Museum
Alte Häuser aus der Region sind im Follo Museum Museum zu besichtigen. Das Gelände, auf dem das kulturhistorische Museum liegt, ist sehr schön anzuschauen. Hohe Bäumen und gepflegte Rasenflächen begrüßen den Besucher, wenn er das Museum nahe der Seitersten batteri besucht. Neben einem Schulzimmer der Holstad-Schule aus dem Jahr 1869 können weitere Gebäude besichtigt werden. Eine spezielle Aufgabe des Museums besteht in der Dokumentation der Küstenkultur von Akershus.