Sandefjord

Informationen zu Sandefjord und günstige Ferienhäuser vom Spezialisten Ferienhaus-Norwegen.de

Historisches und Moderne werden in der Kulturstadt Sandefjord vereint. Im Sommer wie im Winter wird das aktive Kulturleben in Sandefjord und auch in der Provinz Vestfold großgeschrieben.

Die Stadt Sandefjord wurde bereits im Jahr 1200 mit ihrem Hafen Indre Havn erwähnt. Durch die schwefelhaltigen Quellen erlebte die Stadt Sandefjord um das Jahr 1837 einen ersten Aufschwung, da sie als Badeort mit einem Mal sehr interessant war. Das Kurbadet gibt es auch heute noch. Ab dem Jahr 1905 erlebte die Stadt Sandefjord ihre größte Zeit, als sie zum Walfangzentrum wurde.

In den 50er Jahren war die Hoch-Zeit des Walfangs erreicht und in den Jahren 1967/68 wurde er schließlich eingestellt. Aus dieser Zeit ist noch das restaurierte Walfangschiff am Kai sowie das Walfangmuseum erhalten. Die Küstenlinie von Sandefjord ist 146 Kilometer lang mit vielen Stränden, Buchten und Bademöglichkeiten.

Ausflugsziele Sandefjord

Indre Havn
Indre Havn ist der Hafen von Sandefjord. Als Museumsschiff dient die Southern Actor. Der restaurierte Walfänger wurde im Jahr 1950 gebaut. Eine Kopie des Gokstadschiffes ist die Gaia. Beide Schiffe liegen an der Museumsbrücke und gelten als ein Teil des Hafens.

Gokstadhügel – Gokstadhaugen
Um das Jahr 900 wurde Olav Geirstadalv mit seinem Schiff in diesem Hügel begraben. Der Grabhügel ist ein bedeutendes Zeugnis der Rituale der Wikingerzeit. Ausgegraben wurde Gokstadhaugen im Jahr 1880. Neben dem Gokstadschiff wurde ein Wikingerschiff mit blockhausartiger Grabkammer gefunden. Weitere Funde waren unter anderem Betten, ein Zelt, Kochgeschirr, Segelzeug und Waffen. Inzwischen sind die Funde des Gokstadschiffes in Oslo im Wikingermuseum zu besichtigen. Eine Kopie des Wikingerschiffes segelte 1893 nach Amerika und bewies damit, dass es möglich ist, dass die Wikinger die ersten waren, die den Kontinent Amerika betraten.

Kurbadet
Dr. Heinrich A. Thaulow etablierte im Jahr 1837 das Schwefel- und Kurbad in Sandefjord. Ab 1837 wurde das Bad auch von Mitgliedern des Königshauses, bekannten Persönlichkeiten und Staatsministern besucht. Die Stadt Sandefjord und deren Umgebung wurde durch den Ruf des Kurbades zu einem beliebten Ferienort.

Hvalfangstmonumentet
An der Strandpromenade ist das Walfängermonument vom norwegischen Bildhauer Knut Steen zu sehen. Es steht dort als rotierender Springbrunnen.

Hvalfangstmuseet – Walfangmuseum
Das Hvalfangstmuseet, auch Sandefjordmuseene genannt, wurde der Stadt Sandefjord im Jahr 1917 geschenkt und eröffnet. Somit gehört das Museumsgebäude zu einem der ersten Museen von Norwegen. Ursprünglich hat das Museum über die Antarktis und ihre Fauna informiert sowie über Walfang und Walfangindustrie berichtet. Heute präsentiert das Museum viele Materialien über die Geschichte des Walfangs, die Ökologie und den Lebensraum von Walen.

Seefahrtsmuseum – Sjøfartsmuseet
Das Museum vermittelt durch Ausstellungen Informationen über die Zeit, als es noch mehr Segelschiffe gab. Ein herrliches altes Bürgerhaus ist hier zu sehen.

Sandefjord Stadtmuseum – Sandefjord bymuseum
In einem alten Patrizierhaus aus dem Jahr 1792 befindet sich das Stadtmuseum von Sandefjord. Das Museum beschäftigt sich mit der Stadtgeschichte. Aus dem Jahr 1792 gibt es dort auch eine Hofanlage.