Arendal

Preiswerter Ferienhausurlaub und viele Infos über Arendal in Südnorwegen für Ihren Urlaub mit Ferienhaus-Norwegen.de

Verwaltungssitz der Provinz Aust-Agder und der gleichnamigen Kommune ist die Stadt Arendal, wo der Nidelvs in das Skagerrak mündet. Sie hat etwa 39.000 Einwohner, die sich auf insgesamt sieben Inseln verteilen.

Arendal ist die größte Stadt an der Südküste Norwegens. Schon im Jahr 1523 hat die Stadt das Zollprivileg erhalten, ihre Stadtrechte erhielt sie 1723. Damit ist Arendal die älteste Stadt Südnorwegens.

Zeitweilig war der Verkehr der Segelschiffe hier so hoch, dass der Weg vom Rathaus Arendal zur Insel Hisøy zu Fuß über die Schiffe zurückgelegt werden konnte. Heutzutage läuft im Durchschnitt ein Schiff täglich den Hafen von Arendal an. Elektro- und Holz verarbeitende Industrie haben sich angesiedelt. Im Aust-Agder Museet kann man sich unter anderem über die Geschichte der Seefahrt in der Provinz Aust-Agder informieren. Es ist etwa 800 Meter nördlich von Tyholmen im Hof Langsægård untergebracht.

Auf der Halbinsel Tyholmen befindet sich Arendals Altstadt. An der Westseite des Hafenbeckens sind die Häuser terassenförmig angeordnet. Die gelungene Restaurierung dieses Stadtteils brachte Arendal mehrere Ehrungen ein. Zu den historischen Gebäuden auf Tyholmen zählen neben dem Rathaus unter anderem das alte Polizeihaus, ungefähr um das Jahr 1700 erbaut, und das alte Zollhaus, welches 1676 errichtet wurde. Zahlreiche Bootstouren beginnen in Tyholmen und am Hafen Pollen.

Ausflugsziele Arendal

Rådhuset
Das Rathaus von Arendal wurde zwischen 1812 und 1815 erbaut. Es ist das höchste Holzgebäude von ganz Norwegen. Es steht im Altstadtviertel Tyholmen direkt am Bootshafen. Als Rathaus wird es seit 1844 genutzt. Auf dem Weg in den Festsaal hängen Landschaftsbilder von den Malern Ludvig Skramstad und Christian Rummelhoff. Das Touristbüro veranstaltet in den Sommermonaten Führungen durch das Rathaus.

Aust-Agder Museet
Das Aust-Agder Museum bietet eine archäologische Sammlung sowie Ausstellungsstücke zur Geschichte der Seefahrt in der Region. Verteilt über mehrere Häuser werden außerdem Möbel, Trachten und Puppen ausgestellt. Das Hauptgebäude wurde im Jahr 1858 als Villa im Schweizer Stil erbaut. Aus der Zeit von 1850 bis 1910 stammt die hochbürgerliche Raumausstattung.