Flekkefjord

Infos über Ausflugsziele wie Flekkefjord und preiswert Ferienhausurlaub von Ferienhaus-Norwegen.de

Die Stadt Flekkefjord liegt in der gleichnamigen Kommune. Es wird davon ausgegangen, dass bereits zur Wikingerzeit die ersten Siedler hier gelebt haben. Jedoch führte erst das Holzhandelprivileg im Jahr 1660 zu einer geschlossenen Bebauung. Einen Aufschwung erlebte Flekkefjord mit den reichen Heringsaufkommen während der Jahre 1826 bis 1838. Die Stadt- und Marktrechte bekam Flekkefjord im August 1842 zugeschrieben. Für die nächsten 100 Jahre sollte nun die Lederindustrie bzw. die Gerberei der wichtigste Industriezweig werden.

Durch gute Verbindungen zu Holland kam es zeitweilig zu Auswanderungsbewegungen nach Holland. Einige Auswanderer kehrten später zurück und brachten holländische Lebensart, Namen und Möbel mit. Im Südwesten ist noch heute deutlich dieser holländische Einfluss zu erkennen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die so genannte Holländerstadt, ein Stadtviertel im Norden von Flekkefjord.

Die Festungsanlagen Batteriet på Grønnes im Süden von Flekkefjord auf der Landzunge Grønnes stammen aus dem Jahr 1807. Sie beherbergen heute Teile des Flekkefjord Museums.

Ausflugsziele Flekkefjord

Flekkefjord museum
Im ältesten Haus der Stadt befindet sich das Stadtmuseum von Flekkefjord. Die Einwohnerin Anna Wahl vermachte der Stadt nach ihrem Tod ihre Sammlungen, die den Grundstock der Exponate des Flekkefjord Museums ausmachen. Hovedbygningen bezeichnet das Hauptgebäude des Museums, welches im Ortsteil Øvre Byen liegt. Weitere Abteilungen sind die Sjøbuy und Batteriet på Grønnes.