Mandal

Ferienhäuser preiswert mieten und Infos über Mandal in Südnorwegen bei Ferienhaus-Norwegen.de

In der südlichsten Stadt von Norwegen, der Stadt Mandal, leben etwa 14.000 Menschen. Die Stadt entstand um das Jahr 1500 als Verladestation für Holz. Das meiste Holz ging damals in die Niederlande. So ist dann auch der holländische Einfluss insbesondere am Hafen und an den umliegenden alten Häusern zu erklären. Erkennungszeichen der Stadt sind die vielen weißen, teils denkmalgeschützten Häuser. Das älteste Haus Mandals ist Lohne Gård. Es wurde ungefähr im Jahr 1680 fertig gestellt.

Anfang August lockt das Schalentier-Festival jedes Jahr etwa 50.000 Menschen nach Mandal. Mitten in Mandals Fußgängerzone wird eine mehrere hundert Meter lange Tafel aufgebaut, auf der Meeresfrüchte aller Art aufgehäuft werden. Überall darf kostenlos probiert werden. Das Fest dauert mehrere Tage.

Sjøsanden ist der Strand der Stadt, er zählt zu den schönsten Stränden Norwegens. Ein besonderes Plätzchen ist fast immer zu finden, wer es aber ruhiger mag, sollte lieber die Badebuchten entlang des hier beginnenden Wanderweges ausprobieren. Der Wanderweg ist gut ausgeschildert führt durch den Furulanden-Park zu den Sørland-Klippen. Mit einer Fläche von 84 Hektar ist der Furulunden-Park etwa doppelt so groß wie der Risøbank, der zweite Stadtpark der Stadt. Beide verfügen über einen großen Bestand hoher alter Kiefern und Birken.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört das Mandal bymuseum. Es befindet sich im Kaufmannshof Andoresengården. Das Stadtmuseum wurde in den Jahren 1801 bis 1805 erbaut. Unter anderem sind eine Seefahrtsammlung und eine Galerie mit Werken aus Mandal stammender Künstler zu besichtigen. So sind auch Werke des Künstlers Gustav Vigeland zu bestaunen, der in der Region Mandal geboren wurde. Ebenso übrigens wie sein Bruder Emanuel Vigeland, ebenfalls ein Künstler, der unter anderem Bilder, Skulpturen und Fresken schuf.

Preiswerte Ferienhäuser und Infos über Mandal und Olaf Isaachsen und Emanuel Vigeland aus Südnorwegen aus dem Reiseführer von Ferienhaus-Norwegen.de

Ausflugsziele Mandal

Der so genannte Christensengården ist das Geburtshaus des Malers Olaf Isaachsen. Der Christensengården wurde im Jahr 1759 von Johan Friedrich Knutsen erbaut. Damals größter Kaufmannshof wird Christensengården inzwischen als Geschäftsgebäude genutzt.