Bergen

Infos über Bergen in Norwegen für Ihren Urlaub mit Ferienhaus-Norwegen.de

Bergen ist die zweitgrößte Stadt von Norwegen. Etwa 236.000 Menschen leben in der 1070 gegründeten Stadt, die an der Westküste Norwegens am inneren Byfjord gelegen ist. Bergen ist der Verwaltungssitz der gleichnamigen Kommune. Die Stadt ist Ausgangspunkt für die Bergenbahn und die Schiffe der Hurtigrute. Bergen gehört zu den schönsten Städten des ganzen Landes! Die alten, in der typisch norwegischen Holzbauweise errichteten Wohn- und Lagerhäuser sind zwar nur noch in wenigen Gegenden der Stadt erhalten – nach mehreren Stadtbränden wurde der Bau von Holzhäusern verboten. Doch die Stadt überzeugt mit ihrer wunderschönen Landschaft und vielfältigen Vegetation. Der touristische Trubel findet rund um die Hafenbucht Vågen statt.

Zentraler Platz ist der Torget, der Marktplatz von Bergen. Der Marktplatz liegt direkt am Hafen und jeden Tag wird hier der frische Fang auf dem Fisketorget, dem Fischmarkt, verkauft. Neben Fischen sind auch Obst, Gemüse, Blumen, Kunsthandwerk und Souvenirs im Angebot. Vom Torget Richtung Osten gelangt man ins Hafenviertel Bryggen. Das Hafenviertel wurde im Jahr 1979 von der UNESCO als Beispiel hanseatischer Baukunst zum Weltkulturerbe ernannt. Seine bunten Holzhäuser gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Sehenswürdigkeiten Bergen

Nördlich von Bryggen am Eingang der Bucht Vågen steht die Bergenhus festning an einem strategisch günstigen Ort. Heute sind hier eine Marineschule sowie weitere militärische Einrichtungen untergebracht, ebenso wie das für Besucher geöffnete Verteidigungsmuseum. Im südlichen Teil der Festung Bergenhus findet man den Rosenkrantzturm, von dem aus sich eine herrliche Aussicht über die Stadt bietet. Im Rosenkrantzturm befindet sich ein Museum, in dem man unter anderem ein Modell der Bergenhus Festening betrachten kann. Auf dem Weg von Bryggen zur Bergenhus Festening steht die interessante Mariakirken anschauen. Diese Marienkirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist das das älteste Gebäude der Stadt Bergen. Das Interieur der Kirche ist ganz besonders. Der Altar stammt aus dem 15. Jahrhundert. Außerdem gibt es eine großzügig geschmückte Kanzel, die von deutschen Kaufleuten im 17. Jahrhundert gespendet wurde.

Nordöstlich des Torget an der Kong Oscars gate in Bergen steht Bergen domkirken. Die Domkirche wurde Ende des 12. Jahrhunderts im romanischen Stil erbaut, der Chor und der untere Teil des Turmes stammen aus dem 13. Jahrhundert. Der Dom wurde bereits mehrmals, so in den Jahren 1593 und 1880 restauriert bzw. umgebaut. Die gotischen Fenster und der Altar in der Form eines mittelalterlichen Reliquienschreins sind die Besonderheiten des Doms. Neben der Kirche auf dem Kirchhof steht ein Monument, das den ersten beiden norwegischen Literaten Engelsbretsdatter und Dass gewidmet ist. Sie verfassten Kirchenlieder und Gedichte.

Zwischen Dom und Bryggen ist die Haltestelle der Floibanen. Mit dieser Kabelbahn gelangt man auf den Aussichtsberg Fløyen. Oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt Bergen.

günstig Ihr Ferienhaus online mieten und Ausflüge planen nach Bergen in Westnorwegen bei Ferienhaus-Norwegen.de

Ausflugsziele Bergen

Bryggen
Das Hafenviertel von Bergen heißt Bryggen, früher Tyskebryggen, was soviel wie deutsche Brücke heißt. Hier wurden früher die Waren von den deutschen Kaufleuten direkt vom Hafenbecken in die angrenzenden Lagerhäuser verladen. Das Viertel liegt in der Bucht Vågen im Naturhafen von Bergen. Nachdem Bergen ein immer wichtigerer Umschlagsplatz für Fisch und Getreide wurde, eröffnete die deutsche Hanse im Jahr 1343 hier eine Niederlassung. Das Gebiet wuchs zu einem Wohn- und Handelsviertel an. Leider wurde auch der Hafen von den vielen Bränden, die die Stadt Bergen überstehen musste, nicht verschont. Trotzdem zur Brandverhütung die Gebäude in Bryggen früher alle unbeheizt waren, gab es wegen der überwiegend aus Holz gebauten Häuser viele Brände in der Stadt. Im Jahr 1955 vernichtete ein Feuer in dem eng bebauten Viertel beinahe sämtliche Gebäude. Der Wiederaufbau erfolgte im alten Stil. Von der UNESCO wurde das Hanseviertel Bryggen mit seinen ungefähr 280 Holzhäusern auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

Bergenhus festning
Eine der ältesten und sehr gut erhaltenen Festungen von Norwegen ist die Festung Bergenhus festning in Bergen. In wunderschöner Umgebung und strategisch günstig liegt die Festung in der Einfahrt zur Bucht Vågen. Nach der Auflösung des Bergenhus Festning Regiment Ende September 2002 haben Marineschulen hier das Kommando. Außerdem sind das Verteidigungsmuseum und der Heimwehrdistrikt für die Provinz Hordaland sowie das Musikkorps von Vestland und das Wehrpflichtswerk Bergen hier ansässig. Die Håkonshalle auf der Festung stammt aus dem Jahr 1261. Sie wird für Konzerte, Empfänge oder offizielle Veranstaltungen genutzt. Der so genannte Rosenkranzturm befindet sich im Süden der Festung. Er wurde im Jahr 1568 erbaut als Wohnturm für den damaligen König. Heute beherbergt er ein Museum und bietet eine grandiose Aussicht auf die Stadt Bergen.

Fløibanen
Mit der Fløibanen, einer Kabelbahn, erreicht man in einer etwa 8-minütigen Fahrt von Bergen aus den in 320 Meter Höhe liegenden Fløyen. Die Panoramaaussicht über die Stadt und die Umgebung ist traumhaft. Im Sommer finden oben regelmäßig Konzerte statt. Die Fahrt beginnt in der Nähe des alten Fischmarktes. Die Bahn fährt alle 30 Minuten.

Akvariet i Bergen
Im Aquarium von Bergen ist unter anderem die größte Sammlung von Salzwasserfischen in Europa zu sehen. Die Faszination der Lebewesen der Unterwasserwelt geht bei über 70 kleinen und großen Becken auf die Besucher über. In der Tropenabteilung können aber zum Beispiel auch Pinseläffchen und Schildkröten angeschaut werden. Aus nächster Nähe können Sie Seehunde und Pinguine erleben. Besonders nahe kommt man den Tieren an den drei Außenbecken, wo man dreimal täglich bei der Fütterung der Robben und Pinguine beiwohnen kann. Das Aquarium ist täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr und in den Wintermonaten von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Tierfütterung ist täglich um 12.00, 15.00 und 18.00 Uhr.

Edvard Grieg
Edvard Grieg war ein norwegischer Komponist. Er wurde 1843 in Bergen geboren und schuf Klavier-, Orchester- und Kammermusikstücke. Grieg studierte in Leipzig und Kopenhagen und reiste als Pianist und Dirigent durch ganz Europa. Er war eng mit Johannes Brahms und Peter Tschaikowski befreundet. 1907 starb er in Bergen an einer Lungenentzündung.

Korskirken
Kirche in Bergen. Mitte des 12. Jahrhunderts wurde die Kirche Korskirken aus Stein erbaut. Sie liegt nordöstlich des Torget. Nach einem Brandes 1702 wurde die Kirche als Kreuzkirche neu errichtet. Restaurationsarbeiten wurden in den Jahren 1857 und 1896 durchgeführt. An der Kirche sind Gedenktafeln Hans Nielsen Hauge, Begründer einer freikirchlichen Bewegung, und den Missionar Hans Egede gewidmet.

Gamle Bergen
Das Freilichtmuseum Gamle Bergen steht in Sandviken. Über 40 charakteristische alte Häuser sind hier als Stadtteil angelegt. Durch die Einrichtungen werden Eindrücke darüber vermittelt, wie die Wohnverhältnisse und die Wirtschafts- und Handwerksbetriebe im 17., 18. und 19. Jahrhundert waren.

weitere Infos zu Bergen

Die Anlegestelle der Hurtigrute liegt im Naturhafen von Bergen westlich des Torget. Nicht weit entfernt gelangt man zum Seefahrtsmuseum auf dem Gelände der Universität von Bergen. Gegründet im Jahr 1946 gehört sie heute zu den drei größten Universitäten des Landes. Sieben Fakultäten mit 90 Instituten und Fachbereichen sind in den Gebäuden untergebracht. Direkt neben der Universität befindet sich die Johanneskirken. Sie stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts und ist im neugotischen Stil erbaut worden.

Zwischen der Bucht Vagen und dem Puddelfjorden befindet sich ganz im Norden einer Landzunge das Aquarium von Bergen. In den Außenteichen schwimmen Seehunde und Pinguine und innen kann man in über 70 Becken unzählige Fische anschauen. Die Fütterung der Tiere dreimal täglich gehört zu den Attraktionen des Aquariums.
Am Stadtrand steht der Aussichtsberg Ulriken, den man mit einer Seilbahn, zu Fuß oder mit einem Bus erreichen kann. Der Berg hat eine Höhe von 643 Metern. Von oben bietet sich den Besuchern ein fantastischer Ausblick auf die Stadt Bergen.

Etwas außerhalb von Bergen steht das ehemalige Wohnhaus des Künstlerehepaares Edvard und Nina Grieg. Der norwegische Komponist Grieg lebte hier mit seiner Frau seit 1885. Heute ist das Haus ein Museum. Wohn- und Esszimmer des Ehepaares sind noch in der ursprünglichen Ausstattung zu besichtigen. Von Sommer bis Herbst finden hier Konzerte statt. Das Haus ist nach der Schlucht „Trolltal“, in deren Nähe es sich befindet, vom Ehepaar Grieg „Trollhaugen“ genannt worden. Trollhaugen heißt soviel wie Trollhügel.