Husedalen

preiswerte Fereinhäuser für Wanderer und Familien von Ferienhaus-Norwegen.de Viele Infos über Husedalen in Westnorwegen

Am Westhang der Hardangervidda liegt das schöne Tal Husedalen mit seinen vier Wasserfällen, die wunderschön anzuschauen sind.

Freunde des Wanderns sollten das Tal in ihren Urlaub unbedingt miteinplanen. Wandern in der Hardangervidda ist auch für Familien mit Kindern möglich. Die Stationen sind oft in nur wenigen Wanderstunden zu erreichen und es gibt auf den Strecken kaum Höhenunterschiede.

Die Wasserfälle Nyastøsfoss mit einer Gesamthöhe von 218 Metern und der Wasserfall Nykkjesøyfoss mit einer senkrechten Fallhöhe von 80 Metern sowie der Søtefoss, ein zweistufiger Wasserfall mit einer Höhe von 242 Metern, liegen im Husedalen.

Mit einer Höhe von 103 Metern ist der Tveitefossen-Wasserfall der unterste Wasserfall im Husedalen. Von Mobø aus führt auch ein Wanderweg zum Wasserfall Vøringsfossen.Der Wasserfall Vøringsfossen ist einer der bekanntesten Wasserfälle von Norwegen. Die Gesamtfallhöhe von diesem wunderschönen Wasserfall beträgt 182 Meter. Von hier aus gibt es einen schönen Ausblick auf das Mobødal.

Ausflugsziele nähe Husedalen in Westnorwegen für Ihren Urlaub mit Ferienhaus-Norwegen.de

Ausflugsziele Husedalen

Hardangervidda
Hardangervidda ist das höchste Gebirgsplateau von Europa. Seine Fläche beträgt ungefähr 8.000 km². Ein Teil davon ist als Nationalpark weitestgehend vor dem Einfluss von Menschen geschützt. In der Hardangervidda konnten 24 Säugetierarten und 114 Vogelarten registriert werden. Neben der größten wilden Rentierherde Norwegens leben etwa 40.000 Elche, daneben Schneeeulen, Schneehühner, Polarfüchse, Schneehasen und Vielfraße und hunderte von Berglemmingen in dem Naturreservat. In dieser Hochebene herrschen extreme Winterbedingungen. Dadurch wachsen hier Pflanzen, die sonst nur in den Polarregionen leben können. Insgesamt wurden in der Hardangervidda mehr als 450 Pflanzenarten registriert.  Der Hardanger Nationalpark hat eine Größe von ungefähr 3.450 km² und ist damit der größte Nationalpark von Norwegen. Er ist ein ideales Gelände zum Wandern, sei es für eine Tagestour oder für eine mehrtätige Trekkingtour. Zahlreiche Hütten werden durch den Norwegischen Wanderverein betrieben. Bergliebhabern wird die Wanderung zur Hochebene von Lofthus aus empfohlen.

An der westlichen Kante der Hardangervidda befinden sich sehr viele schöne Wasserfälle. Der Wasserfall Vedalsfossen beispielsweise stürzt von der Hardangervidda 640 Meter tief in die enge Felsschlucht Vedalsjuvet hinunter. Der Wasserfall wird vom Fluss Vedølo gespeist, der sich auf 950 Höhenmetern durch die Hardangervidda schlängelt. Zum Wasserfall, der nur zu Fuß zu erreichen ist, führt der Wanderweg vom Parkplatz am Ende der Serpentinenstraße in den Hardangervidda Nationalpark.

Hardanger folkemuseum
Das Freilichtmuseum steht bei Utne. Eine Hauptaufgabe sieht das Museum darin, historische Häuser, Gegenstände und anderes kulturhistorisches Gut aus den Ortschaften am Hardangerfjord zu bewahren. Häuser, Bilder und Gegenstände sind ausgestellt.