Møre og Romsdal

Preiswerte Ferienhäuser und viele Infos über ore og Romsdal in Westnorwegen für Ihren Urlaub mit Ferienhaus-Norwegen.de

Die nördlichste Provinz Westnorwegens ist Møre og Romsdal. Die Provinz ist in 37 Kommunen unterteilt. Der Geirangerfjord zählt hier mit zu den bekanntesten touristischen Zielen. Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten sind die in den Geirangerfjord fallenden Wassermassen des Wasserfalls „Die sieben Schwestern“ an der Nordseite des Fjords.

Weitere attraktive Ziele der Region sind der Trollstigen und die Atlanterhavsveien (Atlantikstraße). Neben der Adlerstraße, die von der Stadt Geieranger nach Eidsdal am Norddalsfjord führt, sind dies zwei weitere gut ausgebaute Touristen-Routen.

Zur Provinz Møre og Romsdal gehören viele Inseln. Darunter die zur Kommune Herøy gehörende Inselgruppe mit den bewohnten Inseln Herøya, Leinøya, Bergsøya, Remøya, Runde und Nerlandsøya. Ein Teil der Insel Gurskøya sowie 359 Holmen und Schären und die beiden unbewohnten Inseln Skorpa und Svinøya liegen ebenfalls in der Kommune Herøy. Untereinander sind viele der Inseln mit Brücken verbunden. Und seit der Eröffnung des Eiksundtunnels ist die Gemeinde auch ohne Fähre leicht zu erreichen.

Ausflugsziele More og Romsdal Westnorwegen

Geirangerfjord
Der Geirangerfjord zählt zu den bekanntesten Fjorden von Norwegen. Seit 2005 gehört er auch zum UNESCO-Welterbe. Er ist 16 Kilometer lang und liegt etwa 200 Kilometer nordöstlich von Bergen. Eine Fahrt mit der Fähre Hellesylt – Geiranger führt vorbei an den berühmten Wasserfällen „Sieben Schwestern“ und „Freier“ oder dem „Brautschleier“. Der größte Wasserfall im Geirangerdalen ist der Storfossen. An den steilen Abhängen des Fjords in schwindelerregender Höhe sind noch einige heute verlassene Bauernhöfe zu sehen.

Wasserfälle „Sieben Schwestern“/Sju Søstre
Die Wasserfälle „Sieben Schwestern“ zählen zu den beliebtesten Fotomotiven am Geirangerfjord. Es handelt sich um sieben nebeneinander liegende Wasserfälle, die sich in den Geirangerfjord ergießen. Ihr Wasser stürzt 300 Meter in die Tiefe. Im Sommer kann es vorkommen, dass durch zu wenig Wasser nicht alle sieben Wasserfälle gespeist werden können.

Friaren
Der Wasserfall, der übersetzt „der Freier“ heißt, liegt am Südufer des Geirangerfjords. Man passiert ihn während einer Fahrt mit der Autofähre über den Geirangerfjord.

Brudesløret
Der Wasserfall Brudesløret liegt am Nordufer des Geirangerfjords. Übersetzt heißt er Brautschleier-Wasserfall.